Heidelberg-Zyklus – Teil 3

Heiliggeistkirche

von Gerhild Michel

Gott ließ sich
das schönste Haus
am Marktplatz errichten
kleinere Häuser scharten sich
drumherum
nur wer leise ist
kann zu ihm kommen
und leicht wie eine Taube

Gott lässt
auf dem Marktplatz viel geschehen
Geld und Geschäfte
Trunkenbolde und Taugenichtse

Setzt du aber deinen Fuß
über seine Schwelle
fällt der Lärm ab aus deinem Gefieder
fängst an zu flüstern wie als Kind
und ist es dein Glückstag
sitzt Bach an der Orgel

Unser Plakat ist fertig! Wir haben einen neuen Sponsor!

Wir haben heute unser Plakat bekommen und es wird im Laufe des Tages an alle Netzwerkpartner ausgeliefert.

Das „Heimat gestalten“ Team sagt nochmals vielen Dank an die Halle02 für die Konzeption des Plakates und die Kostenübernahme des Plakatdrucks. Wir freuen uns, die Halle02 als neuen Sponsor von „Heimat gestalten“ begrüßen zu dürfen.

Gerhild Michels Heidelberg-Zyklus: Jetzt auf heimatgestalten.com!

Mit Gerhild Michel konnte eine namhafte Heidelberger Dichterin für das Projekt „Heimat gestalten“ gewonnen werden. Sie erteilte uns die freundliche Genehmigung, Gedichte ihres Heidelberg-Zyklus auf unserer Homepage zu publizieren.

Ab heute wird einmal pro Woche ein Teil des Zyklus auf unserer Seite veröffentlicht werden.

Das Team von „Heimat gestalten“ bedankt sich nochmals sehr herzlich bei Frau Michel für ihr Engagement.

Gerhild Michels Homepage

Wissenschaftliche Expertise für „Heimat gestalten“

Heute konnte mit Svenja Kück vom Geographischen Institut eine Netzwerkpartnerin gewonnen werden, die das Projekt mit wissenschaftlichem Input bereichern wird. Frau Kück promoviert am Geographischen Institut der Universität Heidelberg unter anderem über die Wahrnehmung und Wandlungsfähigkeit des Heimatbegriffes.

Frau Kücks Homepage an der Universität Heidelberg

Heide Seele im Feuilleton der RNZ: „Heimatbegriff aktueller denn je“

Am vergangenen Samstag schrieb Heide Seele in ihrer Kolumne, welche im Feuilleton der Rhein-Neckar-Zeitung abgedruckt wurde, über die Aktualität und die immer stärkere Bedeutung des Begriffes „Heimat“ und nahm dabei indirekt Bezug auf „Heimat gestalten“. Sie setzte sich zudem auch mit ihrer eigenen Definition von Heimat, die sie in Ost-Berlin verortet, auseinander und zitierte dabei zur Veranschaulichung die Schriftstellerin Leonie Ossowski.

„Heimat gestalten“ wurde gestern in der RNZ vorgestellt

„Heimat gestalten. Projekt: solidarisch. vernetzt.“ wurde gestern in einem Artikel der Rhein-Neckar-Zeitung vorgestellt.

Es werden immer noch mögliche Netzwerkpartner und Sponsoren gesucht. Außerdem freuen wir uns über jeden, der „Heimat gestalten“ mit der Bereitstellung eines möglichen Veranstaltungsortes oder technischem Support unterstützen möchte.

zum Artikel